WARUM SIND LEITPLANKEN AUS STAHL
DIE BESSERE ALTERNATIVE

Unterwegs für den Unterfahrschutz

Mike Plümacher und Pierre Mundin auf „Suzuki V-Strom Respect Tour“.

Pierre Mundin und Mike Plümacher lieben es mit ihren Motorrädern durch Deutschland zu cruisen. Diesmal machen sie es für die gute Sache. Auf ihrer aktuellen „Suzuki V-Strom Respect Tour“ sind sie als Botschafter für  „Die Sicherheit an Deiner Seite / Nachgeben.com“ unterwegs, für nachgebende Leitplanken und den Unterfahrschutz als Lebensretter für Motorradfahrer.

Auf Facebook und hier im netten Interview berichten die beiden von ihrer Tour:

Was ist geplant?


Pierre Mundin: Danke erst einmal fur die Partnerschaft und das bisherige Engagement in Sachen Stahlschutzplanken und Unterfahrschutz an selbigen. Als Motorradfahrer und naturlich auch als Autofahrer wissen wir dies sehr zu schätzen, wissen aber auch, dass zusätzliche Unterfahrschutzsysteme Geld kosten und die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung davon uberzeugt werden mussen.

Mike Plümacher:
Deshalb haben wir uns angeboten dafür auf Tour zu gehen und bei dieser auf gelungene Kurven mit Unterfahrschutz hinzuweisen. Auch auf die eine oder andere Stelle, bei der ein Unterfahrschutz notwendig wäre, wollen wir aufmerksam machen.

Wie wird das genau aussehen,wohin fuhrt die Tour euch? Wie kam es zu der Touridee?


Pierre Mundin: Die Idee wurde geboren, weil „Die NIGHT of the JUMPs“ fur die Mike und ich ja seit Jahren arbeiten, hauptsächlich jungere Leute anspricht und der durchschnittliche deutsche Motorradfahrer eher reifer ist. Es ging also darum, diese beiden Gruppen zu verbinden und was lag dann näher, als den Respect zwischen Alt und Jung als Aufhänger zu nehmen.

files/news-bilder/Suzuki V-Strom Respect Tour 02 .png

Mike Plümacher: Pierre und ich fahren ja beide gern Motorrad, also sagten wir uns, das machen wir. Wer repräsentiert denn besser als wir beide die Zielgruppen. Pierre ist 51 und fährt schon seit er 18 ist immer wieder Motorrad. Ich bin 28 und fahre neben MTB auch FMX und ab und an auch mal Straßenmotorrad. Deshalb wählten wir auch die Suzuki V-Strom aus, ein guter Kompromiss aus Sportlichkeit und Tourentauglichkeit.

Pierre Mundin: In der Planung, schon mit Suzuki als Partner, haben wir dann gesagt, es macht Sinn den Begriff Respect auf zu weiten auf viele andere Themen, wie Respekt zwischen Motorrad- und Autofahrern, Respekt zwischen Stadt und Land, Respekt zwischen Urbanität und Natur, Respekt zwischen Menschen verschiedenster Lebensentwurfe, also eigentlich sind wir bereit für Respekt in jeder Hinsicht zu fahren.

Deshalb also so unterschiedliche Highlights der Tour?


Pierre Mundin: Ja, Start war mit dem StartUp Day, der offiziellen Saisoneröffnung im ADAC FSZ Linthe mit ca. 4500 Bikern aus Berlin und Brandenburg. Wir werden am MOGO in Hamburg und der Sternfahrt dabei teilnehmen, einen Wagen auf dem CSD in Berlin mit den beiden V-Strom Motorräder begleiten, ubrigens erstmalig auf dem CSD, und noch einige andere außergewöhnliche Höhepunkte mit unseren V-Strom’s gestalten.

files/news-bilder/Suzuki V-Strom Respect Tour 01.png

Mike Plumacher: Grundsätzlich lassen wir aber alle an unserem Leben als Motorradfahrer und im Rahmen der NIGHT of the JUMPs teilhaben und zeigen, wie einfach es sein kann, unterschiedliche Interessen und Ansichten unter einen Hut zu bringen und sich auch mit Respekt im Alltag zu begegnen. Es gibt eigentlich fast jeden Tag etwas Neues auf unserer Facebook Site Suzuki V-Strom Respect Tour zu erleben.

Kann man sich also mit euch treffen und gemeinsame Unternehmungen machen?


Pierre Mundin: Auf alle Fälle, das tun wir ja auch schon. Ich wusste gar nicht wie viele Biker es in meiner Wohnumgebung gibt, die mich ansprechen und die Tour verfolgen.

Mike Plümacher: Das geht mir auch so, wird sicher noch mehr, wenn ich dann auch meinen Traum erfüllen konnte und im Rahmen der Tour auf der NIGHT of the JUMPs in Hamburg starten konnte.

Das unterstützen wir gern. Schließlich macht eure Aktion auch auf das wichtige Anliegen für nachgebende Leitplanken an deutschen Autobahnen und Straßen und den Unterfahrschutz als Lebensretter für Motorradfahrer aufmerksam.


Mike Plümacher: Klar, deswegen fahren wir ja auch viele Kilometer, denn einige unserer Tourpartner unterstützen MEHRSi im Rahmen der Tour mit einem Cent pro von uns gefahrenen Kilometer. Einfach, damit es noch mehr Unterfahrschutz in Kurven gibt und alle Verkehrsteilnehmer mehr für einander sensibilisiert werden.

Pierre Mundin: In dem Rahmen auch mal danke an alle engagierten Partner und deren tatkräftige Unterstützung. Als Botschafter werden wir mit entsprechendem Respekt hoffentlich den ein oder anderen zum Umdenken und Nachdenken anregen.

Eine super Sache. Wir wünschen Mike und Pierre wieter viel Spaß, gute Fahrt und viel Erfolg.

Zurück

Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken e.V.
Spandauer Straße 25
57072 Siegen
Postfach 10 01 53 - 57001 Siegen

Telefon: (0271) 5 30 38
Telefax: (0271) 5 67 69
E-Mail: info at ivs-siegen.de

Deine Meinung zählt!

Zur Pinnwand »