WARUM SIND LEITPLANKEN AUS STAHL
DIE BESSERE ALTERNATIVE

Höheres Risiko ohne Leitplanken aus Stahl

Im Ernstfall geben Stahlschutzplanken sicher nach und sind schnell ausgetauscht

Wie die Knautschzone beim Auto geben Leitplanken nach und verringern so das Risiko tödlicher Unfälle im Straßenverkehr.
Wie die Knautschzone beim Auto geben Leitplanken nach und verringern so das Risiko tödlicher Unfälle im Straßenverkehr.

Alle zwei Stunden stirbt im Straßenverkehr ein Mensch. Allein das Jahr 2010 forderte über 3.600 Opfer. Fast jedes zweite bei einem Verkehrsunfall getötete Kind saß im Auto. Die Zahlen der Unfallstatistik sind erschreckend. Nach einem Rückgang der Unfallzahlen mit Todesfolge in den letzten Jahren zeichnet sich jetzt ein tragischer Anstieg der Verkehrstoten in 2011 ab.

Die Ursachen für Unfälle sind unterschiedlich und liegen zum Teil am nicht an die Verkehrsverhältnisse angepassten Fahren. Ein wirkungsvoller Schutz ist weiterhin unverzichtbar.
In den vergangenen Jahrzehnten hat vor allem die Entwicklung der passiven Sicherheit, wie beispielsweise die Weiterentwicklung der Knautschzone bei Autos, dazu beigetragen, dass Unfälle mit tödlichem Ausgang abgenommen haben. Die Energie des Aufpralls wird hier durch die Verformbarkeit der Karosserie aufgenommen und damit die Insassen vor dem Schlimmsten bewahrt. Die gleiche Grundidee haben Leitplanken aus Stahl. Sie geben nach und leiten die Fahrzeuge sanft um.

Es gibt deshalb keinen vernünftigen Grund, warum Leitplanken immer häufiger abgebaut und durch  starre Wände ersetzt werden, die die Anprallenergie direkt an die Fahrzeuginsassen weitergeben. Damit wird die Sicherheit auf deutschen Straßen aufs Spiel gesetzt – und das oftmals aus vermeintlichen Kostengründen. Aber: Im Gegensatz zur leider weit verbreiteten Meinung sind Leitplanken aus Stahl nicht teurer, sondern langfristig betrachtet sogar kostengünstiger und vor allem wesentlich nachhaltiger als starre Wände. Stahlschutzplanken lassen sich vollständig recyclen und sind im Fall von Beschädigungen meist in weniger als einer Stunde ausgetauscht. Starre Systeme auszuwechseln kann mehrere Tage in Anspruch nehmen. Autobahnen sind dann unnötig lang blockiert.

An erster Stelle muss aber vor allem unsere Sicherheit stehen. Und dafür kann sich jeder aktiv einsetzen: Gegen den stillschweigenden Leitplanken-Abbau und für ein Umdenken bei denen, die über Straßenbaumaßnahmen entscheiden.

Mach mit: z.B. bei facebook oder twitter

Hier geht es zur Unfallstatistik des Deutschen Verkehrssicherheitsrats.

Zurück

Gütegemeinschaft Stahlschutzplanken e.V.
Spandauer Straße 25
57072 Siegen
Postfach 10 01 53 - 57001 Siegen

Telefon: (0271) 5 30 38
Telefax: (0271) 5 67 69
E-Mail: info at ivs-siegen.de